Reformation neu feiern: Was zählt?

Die Corona-Pandemie hat seit März 2020 unser Zusammenleben auf eine harte Probe gestellt. In Krankenhäusern und Pflegeheimen, in Kindertagesstätten und Schulen, in Behörden, in Kirchengemeinden und auch in der Nachbarschaft haben sich die Menschen gegenseitig den Rücken gestärkt. Sie haben versucht sich gegenseitig die Angst zu nehmen, sind gegen Einsamkeit eingetreten und waren einfach dort, wo Hilfe nötig war.  

Gleichzeitig haben viele auch sehr schmerzliche Erfahrungen gemacht, die noch lange nachwirken werden. Jede und jeder in unserer Gesellschaft hat erlebt, wie sich das eigene Leben innerhalb kürzester Zeit in einer Weise verändert hat, die sich die wenigsten jemals hätten vorstellen können. Vermeintliche Gewissheiten wurden erschüttert. Bei aller Solidarität gerade zu Beginn der Pandemie: Die Furcht, dass sich gesellschaftliche Spaltungen weiter vertieft haben, ist bedrückend nah. Gehen nur die Starken gestärkt aus der Krise? Fallen die Schwachen noch weiter zurück? Viele Menschen werden noch sehr lange unter den Folgen leiden . Aus eigener Kraft werden sie sie nicht überwinden können.

Die evangelischen Kirchen in Niedersachsen stellen den Reformationstag 2021 unter das Motto: Reformation neu feiern: Was zählt? In Gottesdiensten und Veranstaltungen, ob digital oder in Präsenz, ob in Kirchen oder unter freiem Himmel, laden wir dazu ein, eine Standortbestimmung vorzunehmen:

Was ist es, das nach eineinhalb Jahren der Pandemie in Gesellschaft und Kirche zählt?
Aus welchen Fehlern müssen wir lernen?
Wo sind Menschen und ihre Bedürfnisse aus dem Blick geraten?
Wo hat es Verletzungen gegeben, wo müssen wir um Vergebung bitten?
Wo sind neue Begegnungen entstanden, wo fanden wir Ermutigung?
Was können wir aus der Krise für den Umgang mit anderen gesellschaftlichen Herausforderungen lernen?

Gottesdienstentwürfe für unterschiedlichen Zielgruppen, Ideen für Veranstaltungsformate und weitere Materialien werden in den kommenden Wochen und Monaten hier bereitgestellt. Und wir freuen uns sehr, wenn Sie uns Ihre Ideen schicken, damit sie auch hier auf der Seite erscheinen.